Amateurfunk

Eine der besten Seiten zum Amateurfunk finden Sie über den Link zum Funkamateur-Ortsverband K40 Kannenbäckerland.

Doch eine kleine Vorschau auf das was Amateurfunk ist steht schon mal auf dieser Seite. Der Überblick wurde verfasst von Thomas, DF1PB.

73 de Wolfgang, DC3PA


Was ist Amateurfunk?

Die unterschiedlichen Betriebsarten - Für jeden ist etwas dabei!


Viele Leute sind auch heute noch der Ansicht, der Amaterufunk bestünde nur aus dem Geben und Hören von Morsezeichen oder dem Sprechfunk zwischen zwei Funkamateuren. In diesem Artikel möchte ich einmal kurz zeigen, dass der Amateurfunk noch viel mehr zu bieten hat:

Nostalgiegeraete
Noch aus der Anfangszeit des Fernsehens bekannt: die Testbilder. Hier ein ATV-Testbild.
Bild: Internet
ATV - Amateurfunkfernsehen:
Man kann im Amateurfunk selbst Fernsehsignale produzieren und diese zu anderen Funkamateuren senden. Dies ist mittlerweile sowohl mit analoger als auch mit digitaler Technik möglich.

APRS - Wer ist wo unterwegs? APRS ist eine noch ziemlich neue Entwicklung. Zusammen mit einem Funkmodem (einem TNC) und einem geeigneten Programm kann man auf einer Landkarte auf dem Computer sehen, welcher Funkamateur gerade wo unterwegs ist oder wie das Wetter bei einem Funkamateur zu Hause ist.
Jeder, der APRS betreibt, sendet sogenannte "Baken" aus. Darin enthalten ist die aktuelle Position, sowie Kommentare (z.B. das aktuelle Wetter). Diese Baken werden von anderen Funkamateuren wieder empfangen und am Bildschirm dargestellt. Auch kann man sich über APRS persönliche Nachrichten schicken.

Basteln: Funkamateuren ist es erlaubt, selbst ihre Geräte, Antennen oder Zusatzgeräte zu basteln. Viele örtliche Amateurfunkclubs bieten Bastelabende an, in denen gemeinsam gebastelt werden kann.

Kurzwelle: Auf der Kurzwelle kann man ohne großen Aufwand weltweite Funkverbindungen aufbauen. Daher ist dies ein sehr interessanter und lebendiger Teil des Amateurfunkbandes. Hier lassen sich sogar mit geeigneter Software und Soundkarte Bilder übertragen.

Packet Radio: Noch bevor Privathaushalte in Deutschland die Gelegenheit hatten, das Internet zu benutzen, gab es schon das Internet der Funkamateure, genannt Packet Radio. Das Packet-Radio-Netz ist weltweit ausgebaut und bietet Dienste wie "Surfen", Mail lesen und versenden, Mailboxen, APRS (s.o.), Chat und noch weitere interessante Sachen.

Es gibt noch viele weitere Betriebsarten im Amateurfunk, dies waren nur einige der vielleicht interesantesten! Besuchen sie einfach mal den Ortsverband K40 Kannenbäckerland.